Willkommen

Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Macht Euch nur von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.

Christian Morgenstern

So lautet der Leitspruch der Christian Morgenstern Schule zu ihrem 50-jährigen Bestehen. Das "Brücken bauen" steht im Mittelpunkt bis heute und in die Zukunft hinein.

Wer das weitläufige Schulgelände betritt, gelangt durch viele baulich geschaffene Verbindungen und Brücken in die verschiedenen Schulgebäude für Ober-, Mittel- und Unterstufe, Werkräume und Verwaltung.

Die inzwischen große Schulgemeinschaft aus Schülern, Eltern und Mitarbeitern ist zu einem Lern- und Lebensort geworden. Sie bildet mit ihren gewachsenen Strukturen und Formen, die auf der Waldorfpädagogik basieren, ein Übfeld für alle: Durch vielfältigen Austausch werden Wünsche, Vorstellungen und neue Ideen für jeden Einzelnen und die Gemeinschaft entwickelt und umgesetzt; so wird lebendiges Lernen ermöglicht.

Die Christian-Morgenstern-Schule ist eine freie Waldorfschule für Kinder, denen das Lernen oder das Leben in einer Gemeinschaft schwer fällt.

Der Unterricht in kleinen Klassen (10 bis 18 Schüler) ermöglicht es den Lehrern, sich jedem einzelnen Schüler in besonderer Weise zuzuwenden und ihm gezielte Hilfen zu geben.

Das Kollegium der Schule arbeitet mit dem Ziel, die Persönlichkeit der Schüler zu harmonieren und zu stabilisieren und die jungen Menschen nach ihren jeweiligen Möglichkeiten zu einer selbständigen Lebensführung zu befähigen.

Bei der Aufnahme eines Kindes sind nur pädagogische Gesichtspunkte entscheidend. Weder soziale noch konfessionelle oder nationale Gesichtspunkte spielen eine Rolle.


Innenhof im Winter